Pia Lund – Gift

Ein Geschenk von Pia Lund

Legendäres Album „Gift“ nach 16 Jahren veröffentlicht

Sechzehn Jahre lang kursierten unter Fans Gerüchte um das unveröffentlichte Album „Gift“ aus dem Jahr 2000. Es war seinerzeit Pia Lunds zweites Solo-Album nach ihrer Trennung von Phillip Boa & The Voodooclub. „Lundaland“, ihr Solo-Debüt von 1999, hatte die Kultsängerin als Vorreiterin des verspielten Elektrobeats etabliert, „Gift“ sollte den Durchbruch mit Pop-Perlen wie „Der Himmel“, „Summer Is Over“ oder der Coverversion „Propaganda“ bringen. Doch die Plattenfirma veröffentlichte das Werk nicht; stattdessen erschien ein Jahr später das Album „La Folie Angélique“ mit Remixen ihrer Solosongs von Artists wie René Tinner, Console, Kreidler, Boa, Nieswandt und To Rococo Rot. „Gift“ blieb ein Sehnsuchtsobjekt der Fans. Dabei ist „Gift“ ein außergewöhnliches Album. Aufgenommen wurde es im legendären Can-Studio in Weilerswist bei Köln. Es ist eins der letzten Alben, die hier produziert wurden – bevor das Studio komplett abgebaut und im rock’n’popmuseum Gronau originalgetreu wieder aufgebaut wurde. Can-Produzent René Tinner, der in seiner langen Karriere auch mit Lou Reed und Ry Cooder arbeitete, legte den Songs ein psychedelisch durchwirktes Mäntelchen um und trieb Pia Lund und ihre Musiker zu Höchstleistungen. Verspielt und entrückt, wispernd und wissend sang und hauchte sich Pia durch fantastische Liebeslieder wie „Arthur“, digitale Swamp-Rocker wie „Ann Sissy“ und fordernde Vamp-Allüren wie „Try You Out“. Zu den Höhepunkten zählt neben der Originalversion von „Der Himmel“ (übrigens über die Jahre ein kleiner Radiohit in Österreich) auch das mitreißende „Summer Is Over“ und das finale sehnsüchtige „Somewhere“. Sechzehn Jahre lang warteten die Fans auf dieses Album und hörten nie auf, danach zu fragen. Pia Lund: „Ich dachte, es ist eine gute Zeit, den Fans endlich Gift zu schenken.“

A Present by Pia Lund

Cult singer releases her album “Gift” after 16 years

When the strings set in and a heavenly voice begins to sing you know you’re in Pia Lund’s world. This is “Arthur” starting the heroine’s long lost “Gift” album. Due to be released in 2000, the Major company held it back; later, in 2001, the renowned remix cd “La Folie Angélique” used some of the material presenting remixes by acclaimed artists like René Tinner, Phillip Boa, To Rococo Rot, Console, Kreidler, Hans Nieswandt, or Rockers HiFi.

“Gift” was the follow-up to cult singer Pia Lund’s first solo album “Lundaland” after her years with The Voodooclub. Both albums were produced by Swiss producer René Tinner (Can, Lou Reed) in the legendary Can Studios near Cologne. Utterly sought-after for sixteen years, “Gift” features digital swamp rockers like “Ann Sissy”, yearning love songs like “Arthur” or vamp-like temptations like “Try You Out” – electronic pop music at its best! Finally, fans can listen to the original version of “Der Himmel”, the thrilling pop anthem “Summer Is Over” and the dreamy “Somewhere”. Highly recommended!“

Pia Lund – Gift

Tracklisting

  1. Der Himmel (alte Fassung) 4:30
  2. She saw no heaven 3:39
  3. Dead beat 3:49
  4. The summer is over 4:10
  5. Arthur 4:45
  6. Try you out 4:16
  7. Earnestly 4:13
  8. Would you please 4:08
  9. Ann Sissy 4:12
  10. Somewhere 4:34

Produktion

Produced by Rene Tinner and David Vella at Can Studios Weilerswist 2000

Mixed in Skyline Studios Düsseldorf by Peter "Jem" Seiffert & Dave Anderson

Pia Lund – Gesang, Keyboards, Arrangement
Taif Ball – Bass
Monk - Schlagzeug
David Rebel – Gitarre, Gesang
David Vella – Schlagzeug
Jake Bullit – Pre-Production
Matthias Gülicher – Gitarre
Michael Jeide – Gesang

Photography: Gaby Gerster
artwork: Büro Dirk Rudolph

Erscheint am 21.10.2016 auf
„Look! Mum! No Hit!“

Auf allen gängigen Download Portalen
wikipedia.org/wiki/Pia_Lund